Auftaktsieg zum Start der Hauptrunde. München gewinnt deutlich gegen die Gäste aus Köln mit 78 : 44
Auftaktsieg zum Start der Hauptrunde. München gewinnt deutlich gegen die Gäste aus Köln mit 78 : 44

Der fünfte Sieg im fünften Spiel 

 

Ungeschlagen ging es für die Leguane gegen den Tabellenvorletzten aus Salzburg. Trotz Änderungen in der Startformation von Trainer Sebastian Magenheim siegten die Iguanas mit 47:67 gegen den RSV Salzburg. Mit einem Spiel weniger als der Tabellenzweite stehen die Iguanas noch immer an der Tabellenspitze und stellen neben der besten Offensive auch die beste Defensive der Liga.

 

Die Jüngeren dürfen ran 

Sebastian Magenheim ging mit einer anderen Strategie in das Spiel gegen Salzburg. Mit Flo Mach und Gabriel Robl blieben zwei Routiniers zu Beginn auf der Bank. Für die jüngeren Spieler:innen war das die Chance zu zeigen, dass es auch ohne die beiden gut funktioniert. Diese Idee fruchtete jedoch nicht ganz so wie gewünscht. So fehlte es den Münchner:innen im ersten Viertel etwas an Struktur. Auch taktisch passte noch nicht alles ganz zusammen. Dennoch konnten die Iguanas, auch dank eines guten Starts von Tim Peisker mit fünf Punkten, mit einem knappen Vorsprung das erste Viertel (8:12) für sich entscheiden.

Zu stark für Salzburg

Bis zur Halbzeit (18:32) zeigten sich Urs Rechtsteiner (9 Punkte), Tim Peisker (7 Punkte) und Bastian Kolb (10 Punkte) sehr treffsicher und sorgten für einen angenehmen Vorsprung. Den ließ sich das Team aus München auch nicht mehr nehmen. Weder im dritten noch im letzten Viertel konnten die Salzburger nochmal rankommen. Wie bereits in der Woche zuvor gegen den RSVK Tübingen führte Basti Kolb die Scorerliste mit 19 Punkten an. Auch wenn der Matchplan von Sebastian Magenheim am Anfang etwas stockte, konnten die Iguanas am Ende verdient die Punkte mit nach Hause nehmen. Für die jungen Spieler:innen war es also trotzdem ein erfolgreicher Spieltag. Im nächsten Spiel am 12. Februar erwarten die Iguanas das Tabellenschlusslicht aus Bayreuth… dann endlich wieder im Iguanas Dome!

Statistiken: 

RBB: Bastian Kolb 19 Punkte, Tim Peisker 13 Punkte, Urs Rechtsteiner 13 Punkte, Lukas Haider 8 Punkte, Lukas Gloßner 6 Punkte, Laura Fürst 4 Punkte, Gabriel Robl 2 Punkte, Florian Mach 2 Punkte

Stimmen:

Lukas Haider: „Am Anfang war es von unserer Seite etwas chaotisch, bis wir uns in unserem Spiel reingefunden haben. Ich bin der Meinung, dass wir bis auf einige Fehler ein gutes Spiel gemacht haben. Aus diesen Fehlern müssen wir lernen, und diese beim nächsten Spiel nicht mehr zu machen.“

Tim Peisker: „Wir sind am Sonntag in Salzburg mit unser jungen Lineup gestartet und durften auch über weite Strecken des Spiels so weiterspielen. Ich denke unser Coach wollte uns dafür belohnen, dass wir mit dieser Lineup in der vergangenen Woche im Training sehr gut zusammen funktioniert haben. Dadurch haben dieses Mal auch Spieler, die sonst nicht so viel spielen deutlich mehr Vertrauen und Einsatzzeit entgegengebracht bekommen. Es wurden viele Sachen ausprobiert mit verschiedensten Vorgaben des Coaches, vielleicht auch im Hinblick auf die potentiellen Playoffs. Natürlich lief deshalb auf dem Spielfeld nicht immer alles so rund wie sonst, aber erfreulicherweise konnten wir wieder mit einem komfortablen Vorsprung das Spiel für uns entscheiden.“

 

Text: Constantin Klemm