Upcoming MatchDoneck Dolphins Trier vs RBB Iguanas München/22. Februar 2020/Uni-Sporthalle Trier

Hamburg wartet

 

Am 16. Spieltag steht für die Leguane die weiteste Auswärtsreise der Saison an. Die Baskets Hamburg befinden sich aktuell im Aufwärtstrend.

 

Formstarke Hanseaten

 

Die Nordlichter haben nach ihrem Spiel gegen Thüringen die für sie sehr wichtigen Partien gegen Trier und Rahden gewonnen. So steht die Mannschaft um ihren japanischen Star Reo Fujimoto aktuell auf dem fünften Platz.

 

Iguanas mit Ambitionen

 

Trotz der Distanz zu den Playoffplätzen sind die Iguanas motiviert zu zeigen, dass sie sportlich mithalten können, mit dem Mittelfeld der Liga. Sowohl das Hinspiel, wie auch die meisten vorangegangen Duelle, gingen zwar an Hamburg, doch waren die Ergebnisse meist knapp. Endlich wieder einen Sieg einzufahren, ist also das Ziel am Sonntag.

 

Stimmen

 

Lukas Gloßner: “Nach der starken Teamleistung gegen Hannover, die leider nicht ganz für den Sieg gereicht hat, wollen wir natürlich daran anknüpfen und versuchen, gegen ein starkes Hamburger Team zu punkten. Trotz der Niederlage in der Hinrunde ist es meiner Meinung nach möglich, vor allem durch eine konzentrierte Verteidigung zu gewinnen. Ein besonderes Augenmerk werden wir auf die beiden Center Fujimoto und Kamali legen müssen. Sollte gegen Hamburg der Sieg drin sein, wird uns das für die nächsten Wochen pushen.”

 

Basti Kolb: “Am Wochenende gegen Hamburg müssen wir vor allem eine gute und harte Defense spielen. Im Scoring ist Hamburg sehr variabel und angesichts seiner Ausgangslage sicher auch motiviert. Wir müssen an die Leistung aus den letzten Spielen anknüpfen, um einen Sieg einzufahren. Ich persönlich freue mich auf ein schönes Wochenende mit meinem Team und ein hoffentlich spannendes Spiel. Vielleicht können wir den Hamburgern ja ordentlich zu schaffen machen.”

 

Hochball am Sonntag ist um 15:00.

Hamburg wartet

 

Am 16. Spieltag steht für die Leguane die weiteste Auswärtsreise der Saison an. Die Baskets Hamburg befinden sich aktuell im Aufwärtstrend.

 

Formstarke Hanseaten

 

Die Nordlichter haben nach ihrem Spiel gegen Thüringen die für sie sehr wichtigen Partien gegen Trier und Rahden gewonnen. So steht die Mannschaft um ihren japanischen Star Reo Fujimoto aktuell auf dem fünften Platz.

 

Iguanas mit Ambitionen

 

Trotz der Distanz zu den Playoffplätzen sind die Iguanas motiviert zu zeigen, dass sie sportlich mithalten können, mit dem Mittelfeld der Liga. Sowohl das Hinspiel, wie auch die meisten vorangegangen Duelle, gingen zwar an Hamburg, doch waren die Ergebnisse meist knapp. Endlich wieder einen Sieg einzufahren, ist also das Ziel am Sonntag.

 

Stimmen

 

Lukas Gloßner: “Nach der starken Teamleistung gegen Hannover, die leider nicht ganz für den Sieg gereicht hat, wollen wir natürlich daran anknüpfen und versuchen, gegen ein starkes Hamburger Team zu punkten. Trotz der Niederlage in der Hinrunde ist es meiner Meinung nach möglich, vor allem durch eine konzentrierte Verteidigung zu gewinnen. Ein besonderes Augenmerk werden wir auf die beiden Center Fujimoto und Kamali legen müssen. Sollte gegen Hamburg der Sieg drin sein, wird uns das für die nächsten Wochen pushen.”

 

Basti Kolb: “Am Wochenende gegen Hamburg müssen wir vor allem eine gute und harte Defense spielen. Im Scoring ist Hamburg sehr variabel und angesichts seiner Ausgangslage sicher auch motiviert. Wir müssen an die Leistung aus den letzten Spielen anknüpfen, um einen Sieg einzufahren. Ich persönlich freue mich auf ein schönes Wochenende mit meinem Team und ein hoffentlich spannendes Spiel. Vielleicht können wir den Hamburgern ja ordentlich zu schaffen machen.”

 

Hochball am Sonntag ist um 15:00.