Upcoming MatchRRR Wiesbaden vs RBB Iguanas München/21. Dezember 2019/Sporthalle Klarenthal

Von wegen Entspannung

Für die Iguanas steht am Wochenende ein intensiver Start in die staade Zeit an. Gleich zweimal sind sie in der Bundesliga im Einsatz, am Samstag geht es zu den Thuringia Bulls, am Sonntag gastieren die Dolphins Trier im Iguana Dome.

 

Rückrundenstart

Das Hinspiel gegen den amtierenden Meister wurde am ersten Spieltag mit 47:106 verloren. Gut zwei Monate später sind die Thüringer immer noch ungeschlagen, am letzten Spieltag konnten sie sich im Spitzenspiel gegen den RSV Lahn-Dill durchsetzen. Verzichten müssen die Iguanas gegen den Champion auf Kim Robins, der auch die zwei folgenden Spiele ausfallen wird. Der Kapitän spielt mit der australischen Nationalmannschaft in Thailand um den Ozeanien Cup und die Qualifikation zu den anstehenden Olympischen Spielen. Außerdem wird Lukas Gloßner fehlen, der am Wochenende für Ingolstadt im einsatz sein wird. Allerdings werden auch die die Bulls ersatzgeschwächt antreten, sie müssen auf ihren Center Vahid Azad verzichten.

 

Nachholspiel

Nicht einmal 24 Stunden nach dem Spiel in Elxleben geht es in heimischer Halle gegen die Dolphins Trier. Die liegen mit bisher fünf Siegen auf Platz vier der Liga und werden mit ihrem gewohnt überragend spielendem Topscorer Dirk Passiwan die gewohnt schwierige Aufgabe für die Leguane darstellen. Trotzdem ist der erste Heimsieg der Saison am Sonntag fest anvisiert.

 

Stimmen

Laura Fürst:Wir haben ein intensives Wochenende vor uns. Auch wenn die U22-Jungs wieder da sind, wird der Wegfall von Kim schwierig zu kompensieren sein. Am Samstag können wir gegen Thüringen nichts verlieren und müssen dieses Spiel nutzen, um uns auf einem extrem hohen Niveau auf die neue Situation am Sonntag vorzubereiten. Ich denke, dass wir gegen Trier klar der Underdog sind, aber ich bin sicher, dass wir sie an einem guten Tag als Mannschaft schlagen können.”

 

Flo Mach: “Thüringen hat letztes Wochenende gezeigt, dass sie die aktuell beste Mannschaft in Deutschland sind. Das schöne ist, dass jedes Spiel erst gespielt werden muss, um zu sehen, wie die Tagesform aussieht. Ohne Vahid ist Thüringen kleiner, was uns unter den Brettern helfen wird. Auch wenn wir ohne Kim und Lukas ins Fit-In fahren, müssen wir das Spiel nutzen, um uns für das Spiel am Sonntag einzuspielen. 

Zwei Spiele in so kurzer Zeit sind nicht einfach. Trier spielt für ihre Möglichkeiten eine konstante Saison und hat einige sehr knappe Spiele für sich entschieden. Wir müssen unsere Größenvorteile nutzen, dann werden die Fans ein interessantes Spiel im Iguana Dome erleben. Zusätzlich müssen wir den Schwung aus den beiden Spielen in die nächsten Wochen mitnehmen. Neben personellen Schwierigkeiten stehen vor Weihnachten noch zwei extrem wichtige Spiele gegen Trier und Wiesbaden an.”