Upcoming MatchRRR Wiesbaden vs RBB Iguanas München/21. Dezember 2019/Sporthalle Klarenthal

56:23 und 34:26 sind die beiden Ergebnisse vom 2. Spieltag der jüngsten Iguanas

 

Die Marschrichtung ist die gleiche, wie schon am 1. Spieltag, sich auf das eigene Spiel konzentrieren, die eigenen Fehler möglichst gering halten und defensiv und offensiv einfache Vorgaben auf dem Feld umsetzen. Kaufbeuren war der 1. Gegner am 2. Spieltag und damit eine Mannschaft, die viel Erfahrung auf das Spielfeld bringt. Und so machte ein gut gelaunter Michael Oppenrieder mit seinen offensiven 21 Punkten den Wunsch dieses Spiel gegen den schwierigen Ligakonkurenten enger zu gestalten schon zu früh zu Nichte. Trotzdem kämpften die jungen Leguane bis zum Schluß und brachten einige echt sehenswerte Offense-Spielzüge auf das Feld.

In der 2. Spielpaarung hieß der Gegner Dachau. Gegen die nur mit kleiner Rotationsmöglichkeit angereiste Mannschaft konnten die Jung-Iguanas das Spiel deutlich knapper halten. Erfreulich aus Sicht der Münchner insbesondere die Leistung in der 2. Halbzeit, die man für sich entscheiden konnte.

Wenn man ein Fazit dieses Spieltages ziehen möchte, dann wohl, dass die Richtung stimmt. Alle jungen Spieler konnten viel Spielerfahrung sammeln, Christian Dahmen hat sein erstes Ligaspiel überhaupt gemacht und das Team hat im Vergleich zum 1. Spieltag in beiden Partien weniger Punkte unterm eigenen Korb kassiert und offensiv mehr gepunktet, als noch vor ein paar Wochen.

Also auch diese Woche, trotz der beiden Niederlagen „Daumen hoch“!

 

Am Start waren: Kilian Feierler, Raphael Hammer, Maximilian Sperl, Thomas Schott, Linus Meitner, Peter Kleinhans, Robert Hammer, Christian Dahmen und Thomas Wiest.

 

Weiter geht es am 30. November in Ingolstadt.