Upcoming MatchBaskets 96 Rahden vs RBB Iguanas München/16. November 2019/Iguanadome

Erste Auswärtsniederlage

Am Sonntag mussten sich die Leguane gegen Hannover United geschlagen geben. Lange Zeit sah es jedoch aus, als könnten die Iguanas den Sieg mit nach Hause nehmen.

Guter Start

Im ersten Minuten Viertel lieferten sich beide Teams einen engen Schlagabtausch, keine Mannschaft konnte sich deutlich absetzen.  Trainer Benni Ryklin schickte zu Beginn des Spiels Laura Fürst, Basti Kolb, Flo Mach, Gabriel Robl und Kim Robins aufs Parkett.

Lauf im zweiten Viertel

Nach und nach kamen die Leguane besser ins Spiel und konnten sich durch viele verschiedene Schützen einen Vorsprung erarbeiten, der zwischenzeitlich über zehn Punkte betrug.

Hannover schlägt zurück

Die Gastgeber hielten jedoch dagegen und konnten wieder aufholen, auch wenn es die Iguanas Defense oft schaffte gut zu verteidigen, selbst gegen Topscorer Joe Bestwick. Auf der anderen Seite schlossen die Leguane jedoch auch nicht hochprozentig ab, sodass sie daraus kein Kapital schlagen konnten.

Und zieht davon

So resultierte die Niederlage am Ende aus zu harmloser Offensive. 62:43 war das Endergebnis.  

Statistiken

Hannover: Joe Bestwick 19 Punkte, Mariska Beijer 12 Punkte, Jan Haller 12 Punkte, Jan Sadler 9 Punkte, Oliver Jantz 6 Punkte, Christoph Lübrecht 4 Punkte, Vanessa Erskine, Tobias Hell, Martin Kluck.

RBB: Kim Robins 12 Punkte, Gabriel Robl 10 Punkte, Flo Mach 9 Punkte, Ziv Eliyahu 4 Punkte, Bastian Kolb 3 Punkte, Eamon Wood 3 Punkte, Urs Rechtsteiner 2 Punkte, Laura Fürst, Hubert Hager, Lukas Gloßner.t

Stimmen

Coach Ryklin: Wir haben defensiv soweit unser bestes Spiel gemacht – leider haben wir schon in der ersten Halbzeit nicht davon profitiert. Da hätten wir schon mindestens zweistellig führen können, wenn nicht müssen. Danach kommen wir gut zurück und geben es durch unnötige Fouls selbst aus der Hand. Trotzdem kann man das Spiel nicht schlecht reden, Hannover ist eine super Mannschaft und wir können auf die Leistung aufbauen. Unsere Schlagkraft in der Offensive ist der nächste Punkt, der zu verbessern ist.

Kim Robins: “Wir haben ein paar richtig große Schritte gemacht in der Defense und konnten das Spiel kontrollieren, allerdings haben wir es nicht geschafft in der Offensive umzumünzen. In der zweiten Halbzeit hat sich Hannover zurückgekämpft und wir konnten dann nicht mehr folgen, auch wegen Foulproblemen. Jetzt müssen wir uns weiter verbessern und freuen uns schon auf Hamburg nächste Woche.”

Laura Fürst: “Wir haben in der ersten Halbzeit eine gute Defense gespielt und Hannover hat zu dieser Zeit aber auch viele Würfe nicht getroffen. Die Tatsache, dass wir im vierten Viertel noch mal komplett rangekommen sind, zeigt unsere Stärke als Mannschaft. Durch die Offensiv Fouls haben wir uns dann leider selber aus dem Spiel genommen und damit eine in der Höhe auf jeden Fall unnötige Niederlage gebracht.”

Lage der Liga

Nach sechs Spieltag liegen die Leguane somit auf Platz 8, jedoch beträgt der Rückstand auf den dritten Platz nur 2 Punkte. Ebenso wie auf die Baskets Hamburg, die kommenden Samstag zu Gast sind.