Upcoming MatchRoller Bulls Ostbelgien vs. RBB Iguanas München/22. Dezember 2018/SFZ Sport- und Freizeitzentrum St. Vith

Iguanas feiern ersten Auswärtssieg der Saison

Nach drei Liganiederlagen in Folge gelang dem RBB am achten Spieltag wieder ein Sieg. Bei den, vor der Begegnung besser platzierten, Rollers aus Zwickau stand es am Ende 55:65.

Defense als Schlüssel

Es wurde schnell klar, dass die Mannschaft vom Trainerteam gut auf die Sachsen eingestellt worden war. Die Leistung in der Defense war sehr fokussiert. Von Anfang an gelang es auch den beiden Zwickauer Schlüsselspielern, Rostislav Pohlmann und Vytautas Skucas, Paroli zu bieten. Beide blieben am Samstag unter ihrem bisherigen Punkteschnitt.

Schnell in Führung

Folgerichtig lagen die Iguanas schnell vorne und konnten sich schon im ersten Viertel ein kleines Polster erarbeiten. Allerdings nicht nur dank starker Verteidigung, sondern auch schwer ausrechenbare Offense. Über das gesamte Spiel waren die Würfe ausgeglichen auf mehrere Schultern verteilt, sodass am Ende vier Spieler zweistellig punkten konnten.

Kleinere Nachlässigkeiten

Wegen ein paar Problemen im Abschluss, zogen die Schützlinge von Benni Ryklin jedoch nicht noch weiter davon. Auch wenn die Führung nicht mehr wechselte, kamen die Gastgeber noch ein paar Male auf sechs bis fünf Punkte heran und dass obwohl der Vorsprung zwischenzeitlich 17 Punkte betragen hatte. Am Ende stand trotzdem ein größtenteils ungefährdeter 55:65 Erfolg zu Buche.

Stimmen

Flo Mach: „Wir sind glücklich die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Bei 17 Plus müssen wir konsequenter weiterspielen und dürfen Zwickau nicht wieder so ins Spiel kommen lassen!“

Flo Fischer (Co-Trainer): „Über eine sehr starke und konsequente Defense sind wir gut ins Spiel gestartet. Bis auf zwei kurze Schwächephasen im dritten und vierten Viertel war es ein souveräner und verdienter Sieg.“

Statistiken

Zwickau: Edgaras Ciaplinskas 21 Punkte, Vytautas Skucas 14 Punkte, Benjamin Kenyon 9 Punkte, Rostislav Pohlmann 5 Punkte, Frank Oehme 2 Punkte, Marianne Buso 2 Punkte, Zymantas Bucinskas 2 Punkte, Denny Lindner.

RBB: Kim Robins 18 Punkte, Basti Magenheim 17 Punkte, Florian Mach 16 Punkte, Josef Wernberger 10 Punkte, Laura Fürst 4 Punkte, Bastian Kolb, Gabriel Robl.

Lage in der Liga

Einen Spieltag vor Ende der Hinrunde liegt der RBB auf Platz sechs in der Liga. Mit nun drei Saisonsiegen befindet man sich auf Tuchfühlung mit mehreren Mannschaften, die um die unteren Playoffplätze kämpfen. An der Spitze haben sich Hamburg, Trier, Lahn-Dill und die Thuringia Bulls inzwischen leicht abgesetzt von dieser Verfolgergruppe. Die Bulls gewannen am Samstag zudem das Topspiel gegen Lahn-Dill und sind damit weiterhin ungeschlagen.

99ers zu Gast

Zum Ende der Hinrunde empfangen die Iguanas kommenden Samstag die noch punktlosen Köln 99ers. Gegen das Tabellenschlusslicht ist ein Sieg fest eingeplant. Trotzdem können sich die Fans im Iguana Dome auf eine spannende Partie einstellen. Die Rheinländer haben schon in der zweiten Pokalrunde bewiesen, dass man sie auf keinen Fall unterschätzen darf. Vor zwei Wochen lieferten sie beim Weiterkommen der Iguanas einen harten Kampf und hielten die Partie lange offen.