Upcoming MatchRBB Iguanas München vs Doneck Dolphins Trier/21. März 2020/Iguanadome

Sieg zum Jahresauftakt

 

Im ersten Spiel 2020 gewannen die Iguanas gegen die Roller Bulls Ostbelgien. Vor heimischer Kulisse setzten sich die Leguane mit 79:67 durch.

 

Starker Beginn

Die Leguane starteten in das Jahr mit der klassischen Starting Five, bestehend aus Kapitän Kim Robins, Flo Mach, Gabriel Robl, Laura Fürst und Basti Kolb. Von Anfang an gelang es, durch zielstrebige Offensivaktionen zu leichten Körben zu kommen. Vor allem Flo Mach konnte immer wieder erfolgreich unter dem Korb abschließen.

 

Viel Rotation

Der Abstand betrug so schnell über zehn Punkte, Trainer Benni Ryklin begann früh viel zu wechseln. So bekamen nicht nur Ziv Eliyahu, Eamon Wood und Lukas Gloßner Minuten, sondern auch Neuzugang Mees Hessels. Er fügte sich bei seinem Debüt mit einem gelungenen and-one ein. Die Partie wurde im zweiten Viertel jedoch wieder enger.

 

Lorenzo Boterberg

…wurde von seinem Trainer Joe Bongaerts auf das Parkett geschickt. Der Topscorer der Gäste überzeugte nicht nur durch zahlreiche Körbe, auch wurde die gesamte Offensive durch ihn offensiver. Während die Iguanas gleichzeitig nun eine schlampige Phase in ihrem Spiel hatten, holte Ostbelgien auf und ging sogar in Führung.

 

RBB bleibt cool

Benni Ryklins Mannschaft bewahrte jedoch Nerven und konnte sich die Führung schnell zurück erarbeiten. Ähnlich wie im Hinspiel entwickelte sich nun eine enge Partie mit leichten Vorteilen auf Seiten der Iguanas. In den letzten Minuten konnten sie ihren Vorsprung dann entscheidend ausbauen.

 

 

 

Punkte

RBB: Flo Mach 28 Punkte, Kim Robins 22 Punkte, Gabriel Robl 11 Punkte, Ziv Eliyahu 8 Punkte, Basti Kolb 4 Punkte, Laura Fürst 2 Punkte, Eamon Wood 2 Punkte, Mees Hessels 2 Punkte, Lukas Gloßner.

 

Roller Bulls: Lorenzo Boterberg 19 Punkte, Philippe Minten 15 Punkte, Robby Hulsmanns 14 Punkte, Nazif Comor 9 Punkte, Jamaa Saadi 8 Punkte, Mounir Moujoud 2 Punkte, Davy Bukkers, Bart Nulens.

 

Stimmen

Laura Fürst: “Ich freue mich sehr, dass wir das erste Spiel im neuen Jahr gewonnen haben. Wir sind sehr gut in die Partie gestartet und konnten im ersten Viertel viel davon umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten. Leider hatten wir dann einen ziemlich Leistungseinbruch im zweiten Viertel. Ich bin stolz auf unsere Mannschaft, dass wir es dann aber geschafft haben, den Hebel wieder umzulegen und das sehr körperbetonte Spiel angenommen haben und den Kampf am Schluss meiner Meinung nach verdient gewonnen haben. Jetzt müssen wir den Schwung nächste Woche gegen Lahn-Dill mitnehmen und uns einfach von Spiel zu Spiel weiterentwickeln. Dann können wir jedes Team in der Liga schlagen.”

 

Kim Robins: “Es war großartig mit einem Sieg in 2020 zu starten, dann auch noch ein so wichtiger Sieg, gegen ein Team knapp unter uns in der Tabelle. Wir haben immer noch Luft nach oben, aber alles in allem war das eine gute Teamleistung, die für die nächsten Wochen ein Momentum kreieren kann.”

 

Iguanas reisen an die Lahn

Nächste Woche steht für die Iguanas eine Auswärtsaufgabe bei Rekordmeister Lahn-Dill an. Der RSV liegt in der Tabelle aktuell auf Platz zwei. Die Leguane befinden sich weiterhin auf dem Achten und haben auf die Playoffränge weiterhin sechs Punkte Rückstand.