Upcoming MatchBaskets 96 Rahden vs RBB Iguanas München/16. November 2019/Iguanadome

Iguanas mit Niederlage gegen RSV Lahn Dill

Die Iguanas kassierten am 5. Spieltag eine Niederlage gegen den RSV Jahn-Dill. Der derzeitige
Tabellen zweite besiegte die Leguane im Iguanadome mit 49:83.

Schwache erste Halbzeit

In der ersten Halbzeit zeigte der RSV bereits seine Ambitionen. Der Starting Five der Iguanas,
bestehend aus Gabriel Robl, Laura Fürst, Kim Robins, Florian Mach und Basti Kolb, gelang zwar
einige schöne Spielzüge, die Wetzlarer dominieren dennoch das Spiel deutlich. So verlieren die
Iguanas beide Viertel mit 10 Punkten Rückstand, trotz einer harten Defensive.

 

Starke Rückkehr der Iguanas

Nach der Pause haben die Iguanas neue Kraft gesammelt, und schaffen es den unkonzentriert
wirkenden Gästen einige Punkte entgegenzusetzen. Besonders Kim Robins kann hier seine
Treffsicherheit mit 11 Punkten im dritten Viertel unter Beweis stellen. Trotz dieses Einsatzes
können die Iguanas nicht aufholen sondern gewinnen lediglich das dritte Viertel für sich.

 

Keine Aufholchancen

Im letzten Viertel lässt die Kraft der Iguanas nochmals deutlich nach und die RSVler können den
Sack zu machen. Den Leguanen gelingen nur noch 9 Punkte. Trotzdem ermöglicht es Coach
Ryklin allen Spielern im Kader auf dem Feld zum Einsatz kommen zu können. Die Iguanas verlieren
schlussendlich die Partie mit 34 Punkten Differenz.

Statistiken

RBB: Kim Robins 17 Punkte, Gabriel Robl 12 Punkte, Florian Mach 9 Punkte, Ziv Eliyahu 4
Punkte, Laura Fürst 4 Punkte, Bastian Kolb 2 Punkte, Hubert Hager 1 Punkt, Lukas Gloßner,
Eamen Wood.

Lahn-Dill: Michael Auprince 20 Punkte, Thomas Böhme 17 Punkte, Michael Paye 14 Punkte, Brian
Bell 12 Punkte, Simon Brown 9 Punkte, Kai Möller 6 Punkte, Mark Beissert 2 Punkte, Christopher
Huber 2 Punkte, Dominik Mosler 2 Punkte, Annabel Breuer, Peyman Mizan.

 

Stimmen:

Gabriel Robl: „Wir haben uns stellenweise ganz gut angestellt aber letztendlich defensiv zu viele einfache Punkte zugelassen um uns im Spiel zu halten. Das Ergebnis war deutlich, aber wenn wir auf den guten Phasen im ersten und dritten Viertel aufbauen bin ich mir sicher dass wir in den kommenden schweren Wochen Punkte mitnehmen können.“

Laura Fürst: „Ich denke wir haben als Mannschaft einen weiteren Schritt in die richtige Richtung gemacht. Wir hatten einige Phasen gegen eine solch gute Mannschaft wie Lahn Dill in denen wir richtig gut gespielt haben. Am Schluss ist das Ergebnis aus meiner Sicht auf Grund von zu vielen auch einfachen Fehlern unnötig hoch ausgefallen. Jetzt müssen wir an die positiven Dinge von diesem Spiel anknüpfen und uns gut auf die Hannover vorbereiten.“

 

Nächstes Spiel in Hannover:

Bereits am 27. Oktober geht es für die Iguanas um 16 Uhr in Hannover gegen den Tabellensiebten weiter.