Zwei Spiele - zwei Siege!

Mit zwei Siegen zum Einstand in die Regionalliga Süd ist den RBB München Iguanas ein Auftakt nach Maß gelungen. Gegen den  Gastgeber selbst, den SB-DJK Rosenheim, und den BVS Donauwörth verbuchen die Münchner einen 74:59 und einen 75:50 Punkte Erfolg auf ihrem Konto. Topscorer für die Iguanas wurde Youngster Florian Mach mit insgesamt 42 Punkten.

Gleich zu Beginn des Doppelspieltages standen die Münchner dem Gastgeber aus Rosenheim gegenüber. Das mit Spannung erwartete Duell eröffnete der RBB sogleich mit einem blitzschnellen 8:0 Punkte Lauf, bevor dem SB-DJK, der auf seinen Topscorer und Ex-Münchner Ben Döring verzichten musste, die ersten Punkten gelangen.  Die prompte Führung sollten die Münchner über vier Viertel hinweg nun nicht mehr aus der Hand geben. Über ein 21:14 nach dem ersten Viertel ging es mit einer sieben Punkte Führung zum 39:32 in die Halbzeitpause.

Zurück auf dem Parkett setzen die Iguanas ihren Lauf in der Offensive fort, wobei neben Markus Haberkorn vor allem Youngster Florian Mach gefiel. Rosenheim wirkte ohne Döring zeitweise chancenlos, fand jedoch durch seine offensiv starken Schützen Josef Wernberger und Michael Schmid immer wieder zurück in die Partie. Doch ihre ganze Erfahrung ausspielend erhöhten die Münchner nochmals den Druck und somit auch den Vorsprung bis zum letzten Viertel auf 15 Punkte zum 59:44. Damit setzte man die Weichen trotz ausgeglichenem letzten Spielabschnitt für einen am Ende souveränen 74:59 Punkte Erfolg über den SB-DJK.

In Partie zwei trafen die Münchner dann auf den BVS Donauwörth. Von Beginn an lieferten sich beide Teams ein Duell auf Augenhöhe, bevor es dem RBB erstmals Ende des ersten Viertels gelingen sollte, eine sieben Punkte Führung zum 18:11 heraus zu spielen. Doch die Iguanas agierten vor allem in der Defensive immer wieder nachlässig und baten dem BVS phasenweise einfache Chancen, die das Team aus Donauwörth geschickt für sich zu nutzen wusste. Auch im zweiten Viertel gelang es zunächst nicht, die knappe Führung weiter entscheidend auszubauen. Mit 39:32 ging es in die Halbzeit.

Dort fand Trainer und Kapitän Benjamin Ryklin die richtigen Worte für seine Mannschaft, die nun im dritten Viertel ihrer Favoritenrolle gerecht wurde und den Vorsprung bis zu Beginn des letzten Viertels auf komfortable 20 Punkte zum 58:38 schraubte. Diesen ließ man sich folglich auch im letzten Spielabschnitt nicht mehr streitig machen. Kurz vor Ende der Partie war es dann erneut Florian Mach, der mit einem schönen drei Punkte Wurf den Akzent des Münchner Spiels setzte. Souverän fuhr der RBB auch diese Partie mit einem schlussendlich deutlichen 75:50 Punkte Erfolg nach Hause.

„Zwei Spiele – zwei Siege! Eigentlich können wir sehr zufrieden mit unserer Leistung sein. Für unseren ersten Spieltag war das schon mal ein guter Start. Trotzdem müssen wir immer wieder weiter hart an uns arbeiten, um am Ende ganz oben zu stehen. Vor allem in der Defensive hat man heute zeitweise Defizite erkennen können, welche aber durch regelmäßiges Training dezimiert werden können. Positiv war auch, dass sich Thomas Wiest ohne Probleme ins Team eingefügt hat und am Ende des Tages mit der gesamten Mannschaft eine gute Leistung zu verbuchen hat. Alles in allem eine souveräne Vorstellung der Iguanas, die Lust auf mehr macht“ resümiert der Münchner Spieler des Tages, Florian Mach, nach der Schlusssirene.

Für die Iguanas kommt es nun nach dem erfolgreichen ersten Spieltag der neuen Saison am 16.11. vor heimischer Kulisse zum Auftritt in der Vorrunde des DRS Pokals. Dort empfangen die Münchner keine geringeren Mannschaften als den amtierenden Double-Sieger aus Wetzlar, den RSV Lahn Dill, sowie den Erstligisten Goldman Dolphins Trier um den Liga Topscorer Dirk Passiwan.

Der Hochball findet wie gewohnt in der Sporthalle an der Säbener Straße statt.

Zum Seitenanfang
Google+