Laura Fürst

Laura Fürst

Ehrgeizig, fröhlich und immer bei der Sache – möchte man unsere Laura Fürst beschreiben, so fallen dem Beobachter viele positive Attribute ein, welche an dieser Stelle anzubringen sind. Bereits nach wenigen Augenblicken wird dem Gegenüber bewußt, welch positive Einstellung Laura zu ihrem Sport und ihrem Leben hat, denn hiermit steckt sie ohne Frage ihr Umfeld an und verhilft so zu einem tollen und positiven Teamklima.

Auf dem Platz immer mit vollem Ehrgeiz bei der Sache

Abseits des Courts ist Laura Fürst überaus fröhlich und eine Person, die ihr Leben genießen möchte und genießt. Sobald jedoch der Ball ruft, tritt unsere Spielerin mit dem notwendigen Ehrgeiz an, denn unsere Nummer Acht möchte nicht nur gewinnen, sondern vielmehr als Spielerin immer den nächsten Schritt machen. In ihrem sportlichen Werdegang hat die 1991 geborene Laura Fürst bereits viele Erfolge erringen können. So war sie unter anderem bereits bei Europameisterschaften und Weltmeisterschaften aktiv.

Fragt man Laura jedoch nach einem ihrer prägendsten Erlebnisse als Spielerin, so kommt die Sprache sehr schnell auf die Paralympics in Rio im Jahr 2016. Das deutsche Team spielte hierbei zudem noch zum Auftakt gegen Brasilien, so dass dieser Sport in einem enthusiastischen Hexenkessel einen wahrlich tollen und unvergesslichen Rahmen fand.

Der Sonnenschein der RBB München Iguanas

Außerhalb des Platzes hat unsere Nummer Acht für ihre Mitspieler und Kameraden nicht nur immer ein offenes Ohr, denn sie ist ohne Zweifel der Sonnenschein im Team der Münchner. Laura lächelt sehr oft und zeigt ihre Lust am Leben, was wiederum ansteckend auf ihr Umfeld im positiven Sinne ist. Welch Lebenslust die Nationalspielerin im Dress der RBB München Iguanas besitzt, zeigt auch ein Blick in ihre Lebensgeschichte.

Als Austauschschülerin war Laura Fürst in den USA, als sie eine inkomplette Querschnittlähmung bei einem Snowmobil Unfall erlitt. In der Reha war Sport ein großes Thema und da Laura Fürst bereits vor ihrem Unfall in den USA eine wahre Sportskanone war, hatte sie sich vorgenommen einige Sportarten auszuprobieren. Am Ende entschied sich Laura für den Rollstuhlbasketball als sportliche Karriere, was aus heutiger Sicht eine absolut richtige Entscheidung war.

Doch damit nicht genug. Auch abseits des Courts hegt Laura Fürst große Ziele. Aktuell schreibt unsere Nummer Acht gerade ihre Masterarbeit, da sie kurz vor dem Ende ihres Studiums für Maschinenwesen steht.

Erfolge:

  • 2012 – 1. Platz U22 Europameisterschaften
  • 2014 – 2. Platz Weltmeisterschaften
  • 2015 – 1. Platz Europameisterschaften
  • 2016 – 2. Platz Paralympics
  • 2017 – 2. Platz Europameisterschaften

Statistische Daten:

  • Geburtsdatum: 23. April 1991
  • Geburtsort: München
  • Klassifizierung: 2,0 Punkte

 

Zum Seitenanfang
Google+