Spielplan Ergebnisse 2013/14

Weitere Aufstiegshürde erfolgreich gemeistert

RBB München e.V. nimmt wichtige Hürde im Aufstiegskampf. Vor heimischer Kulisse gelingt gegen die Rollis aus Tirol und den VDR Würzburg ein 68:50 (17:8, 36:26, 48:38) sowie ein deutlicher 93:34 (22:8, 46:18, 70:24) Punkte Erfolg am 7. Spieltag der Regionalliga Süd.

Das mit Spannung erwartete Duell gegen Aufstiegskonkurrent RSC Tirol starteten die RBB München Iguanas sogleich mit einem schnellen 8:0 Punkte Lauf, bevor es den Gästen aus Österreich das erste Mal gelang, Punkte in der Münchner Reuse zu versenken. Die früh heraus gespielte Führung sollte der RBB dann im weiteren Spielverlauf auch konsequent verteidigen. Über ein 17:8 nach dem ersten Viertel ging es mit einem zehn Punkte Vorsprung zum 36:26 in die Halbzeitpause. Zurück auf dem Parkett ließen die Iguanas dann zunächst ihre zuvor gezeigte Konsequenz in der Defensive missen. Dies wusste der RSC auch sogleich für sich zu nutzen und der Vorsprung schmolz kurzzeitig bis auf 4 Punkte zusammen. Doch Headcoach Benjamin Ryklin zückte die Auszeit und schwor seine Mannschaft nochmal auf die entscheidende Phase der Partie ein. Dies schien seine Wirkung zu zeigen und im weiteren Verlauf ließen die Iguanas dann keinen Zweifel mehr an ihrer Favoritenrolle und den Aufstiegsavancen aufkommen. Über das 48:38 setzte man sich am Ende dank eines starken Schlussviertels deutlich mit 68:50 gegen den RSC Tirol durch. Vor allem Youngster Florian Mach (21/1) und Guard Markus Haberkorn (23) überzeugten dabei auf der Scorerliste. Auch in Partie zwei des Spieltages war es erneut der Nachwuchs, der auf Münchner Seite entscheidend zum Erfolg des RBB beitragen sollte. Bereits im ersten Viertel setze sich das Team von der Isar frühzeitig entscheidend von den Gästen aus Würzburg mit 14 Punkten zum 22:8 ab. Bis zur Pause gelang es dann, die schön heraus gespielte Führung auf ein 46:18 auszubauen. Dabei war es vor allem Gabriel Robl, der offensiv eine starke Leistung zeigte und mit insgesamt 22 Punkten zum Topscorer der Partie avancierte. Ohne große Mühe marschierten die Iguanas dann auch in Halbzeit zwei auf dem Parkett in der Säbener Halle. Würzburg resignierte ob der Stärke des RBB und musste sich am Ende deutlich mit 93:34 Punkten gegen die Münchner geschlagen geben.
„Mit den zwei Siegen heute haben wir unsere Pflicht erfüllt. Vor allem gegen Tirol war das sehr wichtig. Es war schön, dass wir heute nicht nur sechs Spieler hatten, sondern endlich mal vollzählig waren. Gerade unsere jungen Spieler haben heute eine super Leistung gebracht“ so Johanna Welin, die zudem auf der Aufbauposition zwei starke Partien lieferte.
Mit den beiden Siegen nehmen die RBB München Iguanas eine entscheidende Hürde im Kampf um den begehrten Aufstiegsplatz in die 2. Bundesliga Süd. Nun gilt es am 15. Dezember in Bayreuth gegen den Gastgeber selbst sowie im Derby gegen den USC München II dafür weitere wichtige Punkte auf dem Konto zu verbuchen.

 
 
 
 
 
Zum Seitenanfang
Google+