Spielplan Ergebnisse 2014/15

Krampus statt Nikolaus: Iguanas unterliegen im Aufsteigerduell

Zum Abschluss der Hinrunde in der zweiten Bundesliga Süd rollen die RBB München Iguanas mit leeren Händen vom heimischen Parkett. Im Aufsteigerduell gegen die Rhine River Rhinos aus Wiesbaden müssen sich die Münchner am Ende deutlich mit  60:80 (19:18/25:39/38:60) geschlagen geben und bleiben über 4.Viertel hinweg hinter ihrem eigentlichen Potential zurück. Topscorer für den RBB wurde Routinier Markus Haberkorn mit insgesamt 18 Punkten.

Dabei musste sich die Truppe von Markus Legath nach einem rasanten 7:0 Auftakt der Gäste aus Wiesbaden gleich zu Beginn der Partie zurück ins Spiel kämpfen, was den Leguanen zunächst auch gelingen sollte. Über das 7:2 (Min. 3) durch Markus Haberkorn lief der Ball nun nach dem 9:9 Ausgleich (Min. 5) bis hin zur knappen Führung zum 19:18 nach dem ersten Viertel für die Iguanas rund. Doch die frühe Foulbelastung von Youngster Florian Mach zeigte einen ersten Bruch im Spiel der Münchner und so brachte ein weiterer fulminanter Einstieg der Gäste im zweiten Viertel bereits frühzeitig einen sieben Punkte Rückstand zum 25:32 (Min. 17) für den RBB. Bis zur Pause wollte es den Iguanas dann nicht gelingen, auf Schlagdistanz zu bleiben und so ging man mit 14 Punkten Differenz auf dem Konto beim 25:39 Halbzeitstand angeschlagen in die Pause.

Auch im zweiten Spielabschnitt blieb die erhoffte Wende für den RBB aus. Immer wieder ließ das Spiel der Münchner defensiv wie offensiv an entscheidender Effektivität missen, was die Rhinos vor allem im Abschluss für sich zu nutzen wussten. So sah man sich über das 32:50 (Min. 28) bereits zum Ende des dritten Viertels der drohenden Niederlage mit einem 22 Punkte Rückstand beim 38:60 (Min. 30) resigniert gegenüber. Auch ein offensiv starkes letztes Viertel brachte keine entscheidende Ergebniskorrektur, ließ man die Gäste immer wieder zu leichten Punkten fahren. So steht für die Iguanas eine am Ende deutliche 60:80 Heimniederlage zu Buche.

„Jetzt kurz nach dem Spiel bin ich etwas enttäuscht. Wir haben uns viel vorgenommen für heute und sind mal wieder schlecht in die Partie gestartet. Zwar sind wir dann zurück gekommen, kassieren aber gleich zu Beginn des 2.Viertels einen 8:0 Lauf, den wir dann nicht mehr gerade biegen konnten, obwohl wir in der zweiten Halbzeit nochmal gekämpft und nicht die Köpfe haben hängen lassen. Alles in allem waren wir einfach zu wenig aggressiv in der Defensive und daran müssen wir jetzt für die Rückrunde arbeiten“ fasst Headcoach Markus Legath das Spiel ernüchtert zusammen.

Mit 8:6 Punkten beschließen die Iguanas damit die Hinrunde auf dem vierten Platz und müssen ein wenig von der Spitzentruppe abreißen lassen. Nach der Winterpause geht es für den RBB dann am 17.Januar mit einem Auswärtsspiel bei der zweiten Garde des deutschen Meisters, dem RSV Lahn Dill weiter.

Zum Seitenanfang
Google+