Do or Die – Iguanas wollen in das Final-Four

Am heutigen Sonntag kommt es am Nachmittag für unsere RBB München Iguanas zum Auswärtsspiel bei Hannover United. Bereits zu Monatsbeginn fand diese Partie in der Rollstuhlbasketball Bundesliga statt. Am 3. Dezember setzten sich unsere Iguanas mit 66:54 in Hannover durch und nach den zuletzt gezeigten Leistungen sind die Münchner im DRS-Pokal Viertelfinale durchaus als Favorit in dieser Paarung zu sehen.

Konzentriert die eigenen Stärken ausspielen

Beim Auswärtssieg zu Beginn des Monats bei Hannover United konnten die RBB München Iguanas vor allen Dingen auf ihre Ausgeglichenheit im Kader zählen. Während auf Seiten Hannovers Joe Bestwick (24 Punkte) die Offensive von United fast im Alleingang zu tragen hatte, erhielt Münchens Topscorer Sebastian Magenheim (28 Punkte) mehr Unterstützung von seinen Mannschaftskollegen. Insbesondere Florian Mach (15 Punkte) war an diesem Abend von seinen Gegenspielern nicht zu halten und mit Kim Robins (11 Punkte) erzielte sogar noch ein dritter Iguanas Akteur eine zweistellige Punkteausbeute.

Auch in der heutigen Auswärtspartie wird vieles davon abhängen, wie die Iguanas als Team agieren. Defensiv gilt es Hannovers Topscorer Joe Bestwick in den Griff zu bekommen. Mit 257 Punkten belegt dieser momentan Rang Drei unter den Topscorern der RBBL, so dass dieser sicherlich nicht gänzlich am Scoren gehindert werden kann. Die Iguanas müssen in der Defensive jedoch den Fokus darauf legen die Passwege zu Bestwick und von Bestwick zu seinen Mitspielern zu blockieren. Kann dieser isoliert werden, wird die Offensive von Hannover United eingebremst.

Weiterlesen: Do or Die – Iguanas wollen in das Final-Four

Erfolgreicher Auftakt in die Rückrunde

Für die Mannschaft der RBB München Iguanas kam es am heutigen Sonntag zu einem Auswärtsspiel bei den BG Baskets Hamburg. Die Hamburger stehen in der Tabelle vor den Gästen, doch konnten die Iguanas in den letzten Wochen eine sehr positive Entwicklung nehmen, weshalb Siegchancen auf beiden Seiten vorhanden waren. Am Ende konnten sich die Gäste aus München freuen, denn mit 86:95 konnte der Sieg aus der Hansestadt entführt werden.

Beide Teams zeigen sich auf Augenhöhe

Nach dem Tip-Off um 15 Uhr entwickelte sich eine überaus ausgeglichene Partie. Zu beginn sah es jedoch nach einem deutlichen Heimsieg für die BG Baskets aus, denn die Hamburger kamen deutlich besser in die Partie und konnten sich in den ersten Minuten bereits absetzen. Die Iguanas gaben sich jedoch nicht geschlagen und glaubten an ihre Chance. Punkt für Punkt konnte im Verlauf des ersten Viertels der Rückstand auf die BG Baskets reduziert werden und am Ende des ersten Spielabschnitts sahen die Zuschauer bei einem Stand von 22:21 die erwartete enge Partie.

Im zweiten Viertel kamen die Iguanas nun besser in die Partie, als zu Beginn des Spiels. Die Iguanas lagen in Führung, doch wieder waren es die Hamburger, welche sich mit einem Lauf absetzen konnten und die Führung auf bis zu 6 Punkte ausbauten. Erneut gaben sich die Münchner um Kim Robins, Laura Fürst und Sebastian Magenheim nicht geschlagen, denn die Iguanas kamen zurück und konnten dank eines 23:25 sogar mit einer Führung von 45:46 in die Pause gehen.

Weiterlesen: Erfolgreicher Auftakt in die Rückrunde

Iguanas siegen bei Hannover United

Am heutigen Sonntag stand in Hannover für die RBB München Iguanas eine wichtige Partie auf dem Programm. Nach der Heimniederlage am letzten Spieltag gegen die RSB Thuringia Bulls wollte die Mannschaft von Cheftrainer Benjamin Ryklin in Hannover eine neue Siegesserie starten.

Hannover startet besser – Iguanas kommen im zweiten Viertel

Der Gast aus München kam erneut schwer in die Partie. Viertel Eins gehörte deshalb dem Heimteam Hannover United, denn die Hannoveraner spielten zielstrebiger und wirkten zu Beginn etwas konzentrierter. Folgerichtig ging das erste Viertel mit 18:14 an United, doch kam nun die Zeit der Gäste.

Im zweiten Spielabschnitt zeigten die Iguanas eine beeindruckende Teamleistung. Nicht nur offensiv lief der Ball sehr gut, denn insbesondere in der Defense stand das Team sicher. Die Passwege wurden zugestellt und so gelang es den Münchnern die Offensive der Hannoveraner vollständig zu stoppen. Am Ende ging dank einer konzentrierten und mannschaftlich geschlossenen Leistung das zweite Viertel mit 4:16 an die Gäste aus München.

Weiterlesen: Iguanas siegen bei Hannover United

Es beginnen entscheidende Wochen für die Iguanas

Am vergangenen Spieltag mussten die Iguanas eine empfindliche Heimniederlage gegen den Tabellenführer RSB Thuringia Bulls hinnehmen. Nun heißt es jedoch Mund abputzen und nach vorne blicken, denn auf die RBB München Iguanas warten entscheidende Spiele. Am neunten Spieltag treten die Münchner am Sonntag, den 3. Dezember, ab 16 Uhr bei Hannover United an.

Tabellennachbarn im Duell

Das Auswärtsspiel in Hannover bringt ein direktes Duell von Tabellennachbarn in der RBBL mit sich. Hannover, aktuell Siebter der Tabelle mit 6:10 Punkten, empfängt die von Benjamin Ryklin trainierten Iguanas, welche momentan den achten Tabellenrang mit 6:12 Punkten einnehmen. Der Sieger dieser Partie kann nach Oben blicken, denn der Fünfte und Sechste der Tabelle haben aktuell nur einen Sieg und somit zwei Punkte Vorsprung.

Der Blick auf die Teams verrät, dass dies ein Duell auf Augenhöhe wird, in welchen bereits kurze Phasen im Spiel den Ausschlag geben können. Von Beginn an konzentriert zu Werke zu gehen ist somit für die Münchner oberste Priorität. Gerade im letzten Spiel gegen die RSB Thuringia Bulls zeigte sich, dass das Hineinkommen in eine Partie den Spielverlauf maßgeblich beeinflussen kann. Hierfür haben sich Coach Ryklin und sein Team einiges vorgenommen, denn die Rollstuhlbasketballer aus München möchten die nächste Siegesserie starten.

Weiterlesen: Es beginnen entscheidende Wochen für die Iguanas

Iguanas müssen sich dem Tabellenführer geschlagen geben

Am gestrigen Samstag stand für die RBB München Iguanas die nächste Aufgabe in der Rollstuhlbasketball Bundesliga auf dem Programm. Zu Gast war der bis dahin ungeschlagene Tabellenführer RSB Thuringia Bulls. Nach zuletzt drei Siegen in Folge rechneten sich die Iguanas durchaus etwas aus, doch setzte sich der Favorit am Ende deutlich durch.

Schlecht in die Partie gekommen

Das Team von Cheftrainer Benjamin Ryklin konnte zu Beginn der Partie leider die vorgenommenen Ideen und Taktiken nicht in die Tat umsetzen. In der eigenen Offensive hakte das Spiel und der Gast konnte ein ums andere Mal erfolgreich punkten. Früh setzten sich die RSB Thuringia Bulls bereits ab, weshalb nach wenigen Spielminuten nur noch die kühnsten Optimisten vom vierten Iguanas Sieg in Folge träumten. Während im Verlauf der Partie die Einstellung stimmte, brachte Iguanas Headcoach nach der Partie durchaus Kritik diesbezüglich des ersten Viertels an, wenngleich er sich hiervon selbst nicht ausnahm.

Nachdem es nach dem ersten Viertel 8:31 stand, konnten Fans und Beobachter mit dem Schlimmsten rechnen, doch zeigten die Iguanas ab dem zweiten Spielabschnitt eine gänzlich andere Einstellung. Die Zweikämpfe wurden angenommen und es wurde mit mehr Präzision und Konzentration agiert. Die Iguanas konnten das zweite Viertel ausgeglichen gestalten und zeigten, dass sie als Team auch gegen den Tabellenführer mithalten können. Die RSB Thuringia Bulls gewannen das zweite Viertel zwar mit 25:19, doch handelte es sich nun um eine offene Partie.

Weiterlesen: Iguanas müssen sich dem Tabellenführer geschlagen geben

Aufsteiger erwartet ungeschlagenen Tabellenführer zum Duell

An diesem Samstag kommt es zu einem besonderen Duell in der Rollstuhlbasketball Bundesliga. Aufsteiger RBB München Iguanas trifft auf die RSB Thuringia Bulls, welche bislang noch kein Spiel in dieser Saison abgegeben haben. Das die Fans der Iguanas dennoch mit Vorfreude auf diese Partie blicken können, ist der sehr guten Form des Aufsteigers geschuldet. Zuletzt konnten drei Partien in der RBBL hintereinander gewonnen werden.

Konzentration, Einsatz und ein bisschen Glück

Drei Spieltage ist es her, als die RBB München Iguanas ihren ersten Bundesligasieg feiern konnten. Das Team von Coach Benjamin Ryklin bezwang den haushohen Favoriten RSV Lahn-Dill und zeigte hiermit, dass das Team auch gegen die Großen der Bundesliga eine Chance besitzt. Aus diesem Spiel können die Münchner viel Kraft ziehen, denn obgleich die Favoritenrolle gegen die RSB Thuringia Bulls eindeutig verteilt ist, haben die Iguanas doch gezeigt, zu welch toller Leistung die gesamte Mannschaft fähig ist.

 

Weiterlesen: Aufsteiger erwartet ungeschlagenen Tabellenführer zum Duell

Siegeszug der Iguanas setzt sich fort

Am gestrigen Sonntag mussten die RBB München Iguanas bei den Baskets 96 Rahden antreten. Bereits im Vorfeld war allen Beteiligten auf Münchner Seite klar, dass es sich hierbei um keinen Spaziergang handeln würde. Zwei Siege in Folge hatten die Iguanas in der Liga erzielen können, weshalb Coach Ryklin vor allen Dingen unter der Woche immer wieder zur vollen Konzentration mahnte. Am Ende zahlte sich dies aus, denn die München belohnten sich für eine tolle kämpferische Leistung, welche am Ende zu einem 64:71 Auswärtserfolg führte.

Iguanas geben nicht auf und zeigen ihr Kämpferherz

Rahden fand deutlich besser ins Spiel und stellte die Iguanas vor allen Dingen in der Defensive vor große Probleme. Folgerichtig lag das Heimteam nach dem Ende des ersten Viertel mit 17:8 vorne. Wer nun jedoch dachte, dass im zweiten Spielabschnitt ein ähnliches Spiel vonstatten gehen würde, der irrte sich gewaltig. Plötzlich drehte München vor allen Dingen offensiv auf und traf seine Würfe, weshalb das 13:24 für eine 30:32 Pausenführung für den Gast sorgte.

 

Weiterlesen: Siegeszug der Iguanas setzt sich fort

Seite 5 von 43

Mitgliederversammlung 16.07.2018 19:00 Uhr
Giesinger Bräustüberl, im Stehausschank
Martin-Luther-Straße 2, 81539 München
 
Tryouts: 28.Juli 10:00 Uhr
Sporthalle Görzerstr. 53
 
Infos zur neuen Datenschutzerklarung EU-DSGVO und zu unserem neuen Datenschutz

Datenschutzerklärung für Vereinsmitglieder mit Merkblatt EU-DSGVO

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Tabelle 1. Bundesliga

1.

RSB Thuringia Bulls

34 : 2

2. 

RSV Lahn-Dill

30 : 6

3. 

Doneck Dolphins Trier

28 : 8

4. 

RRR Wiesbaden

18 : 18

5. 

BSC Rollers Zwickau

18 : 18

6. 

RBB München Iguanas

18 : 18

7. 

BG Baskets Hamburg

12 : 24

8. 

Hannover United

10 : 26

9.

RBC Köln 99ers

8 : 28

10. 

Baskets 96 Rahden

4 : 32

Tabelle Regionalliga Süd

1. 

RSC Tirol

28:4

2.

RSV Bayreuth

22:10

3.

RBB München Iguanas 2

20:12

4.

RSKV Tübingen

18:14

5.

rollactiv-baskets Oberpfalz

16:16

6.

SB-DJK Rosenheim

12:20

7.

USC München II

10:22

8.

MTV Stuttgart Wheelers

10:22

9.

RSV Basket Salzburg 2

8:24

Tabelle Oberliga Süd

1. 

Sabres Ulm

26 : 6

2.

AuXburg  Basketz

26 : 6

3.

BVSV Donauwörth

22 : 10

4.

Dribbling Zombies

16 : 16

5.

RBB Iguanas Mädels

16 : 16

6.

Vdr Würzburg

12 : 16

7.

RSKV Tübingen II

10 : 18

8.

PSC Pforzheim I

8 : 20

9.

SGK Rolling Chocolate 2

2 : 30

Zum Seitenanfang
Google+