Sieg in der Overtime – Die Iguanas gewinnen in Zwickau

Am gestrigen Samstag kam es in Zwickau zwischen den BSC Rollers Zwickau und den RBB München Iguanas zum Duell der Tabellennachbarn in der Rollstuhlbasketball Bundesliga. Obgleich die Iguanas am Ende die Partie fast noch aus der Hand gegeben haben, konnten sich die Münchner dennoch über den errungenen Sieg freuen.

Die Iguanas haben die Partie im Griff

In den letzten Partien hatten die Spieler des RBB München durchaus damit Probleme auf Betriebstemperatur zu kommen. Diesmal konnte das Team von Cheftrainer Benjamin Ryklin den Start jedoch gut umsetzen, denn die Iguanas agierten konzentriert und griffen auf die im Training erarbeiteten Ideen und Taktiken zurück. Während im ersten Viertel bei einem 17:19 die BSC Rollers noch mithalten konnten, zogen die Münchner im zweiten Viertel nochmals an, was am Ende ein 28:34 zur Pause brachte.

BSC Rollers geben ihrerseits Alles

Das Heimteam aus Zwickau wollte sich jedoch keineswegs geschlagen geben, so dass die Zuschauer im dritten Viertel einen engen Kampf beider Teams beobachten konnten. Die BSC Rollers hatten zwar weiterhin Probleme mit den Angriffen der Gäste, doch konnte Zwickau seinerseits nun immer öfter erfolgreich abschließen. Das dritte Viertel brachte ein 21:19 für das Heimteam mit sich, doch waren immer die Iguanas vor dem letzten Spielabschnitt weiterhin in Führung.

Das letzte Viertel entwickelte sich nun zu einem wahren Krimi, denn auf beiden Seiten wurde mit zunehmender Spieldauer auch das Thema Nervosität immer größer. Die Iguanas sahen zu Beginn des letzten Spielabschnitts wie der sichere Sieger aus, doch wurde die Partie wieder vollkommen offen. Beide Teams trafen nun nicht mehr so hochprozentig wie im dritten Spielabschnitt, doch lebte das Spiel nun von seiner außergewöhnlichen Spannung. Am Ende stand ein 16:12 und damit ein 65:65 was zur Verlängerung führte.

Die Verlängerung bringt die Entscheidung

Fünf Minuten waren noch zu spielen und in dieser Verlängerung wurde der Sieger dieses Spiels gesucht. Beide Teams kamen gut in die Overtime, wenngleich sich die Iguanas nach Treffern von Kim Robins und Sebastian Magenheim in Führung bringen konnten. Nachdem erneut Magenheim und anschließend auch Joseph Wernberger erfolgreich abschließen konnten, lagen die Iguanas mit 70:75 in Führung bei noch 2:09 Minuten auf der Uhr.

Die Anspannung war nun auf beiden Seiten zu spüren, denn es wurden nun verschiedene Wurfchancen verpasst. Nachdem Jan Gans für Zwickau und Sebastian Magenheim für die Iguanas trafen, stand es 1:23 Minuten vor Ende der Overtime 72:77 aus der Sicht der BSC Rollers. Nun wollten jedoch auf Seiten der Münchner keine Würfe mehr fallen, weshalb die Hausherren herankamen und 39 Sekunden vor Ende der Partie durch Jan Gans auf 76:77 stellen konnten.

Sieben Sekunden vor Ende der Partie hatte Florian Mach für die Iguanas die große Chance den Vorsprung auszubauen, doch wollte sein Wurfversuch nicht fallen. Auf der anderen Seite begingen die BSC Rollers Zwickau einen Turnover vier Sekunden vor Ende der Partie, wodurch der 76:77 Auswärtssieg der Iguanas feststand.

Die Situation in der Tabelle

Nach dem Auswärtssieg bei den BSC Rollers Zwickau rücken die RBB München Iguanas auf den sechsten Tabellenrang mit 12:14 Punkten vor. Vor den Münchnern stehen die BG Baskets Hamburg (12:14 Punkte) auf Rang Fünf und Wiesbaden (14:12 Punkte) auf Rang Vier, weshalb die kommenden Wochen viele wichtige Partien für die Iguanas bereithalten werden.

Das Scoring der Partie

  • RBB München Iguanas: Florian Mach 22 Punkte, Gabriel Robl 16 Punkte, Kim Robins 15 Punkte, Sebastian Magenheim 15 Punkte, Joseph Wernberger 7 Punkte, Laua Fürst 2 Punkte, Bastian Kolb, Johanna Welin
  • BSC Rollers Zwickau: Vytautas Skucas 23 Punkte, Jan Gans 18 Punkte, Rostislav Pohlmann 12 Punkte, Karlis Gabranovs 12 Punkte, Benjamin Kenyon 4 Punkte, Edgaras Ciaplinskas 4 Punkte, Frank Oehme 3 Punkte, Daniel Gehse, Andreas Schaffer

Stimmen zur Partie

Cheftrainer Benjamin Ryklin (RBB München Iguanas): Die heutige Partie ging hin und her und hätte in beide Richtungen ausgehen können, weshalb wir uns am Ende als glücklichen Sieger bezeichnen können. Unser Spiel hat heute zu oft gestottert, weshalb wir unsere zwischenzeitliche Führung abgeben mussten. Wir freuen uns natürlich über den Sieg und die errungen zwei Punkte, denn ein Blick auf die Tabelle zeigt, wie wichtig dies war.

Kim Robins (RBB München Iguanas): Das Spiel gegen Zwickau war physisch sehr anstrengend, zumal auch eine Overtime gespielt werden musste. Wir konnten in der Verlängerung unser Momentum nutzen und somit einen wichtigen Auswärtssieg erringen. Uns hat heute auch unsere Bank und deren Einsatz sehr geholfen, denn ohne diese Unterstützung wären wir wohl nicht als Sieger vom Parkett gegangen. Der Sieg war überaus wichtig für uns, denn er bringt uns mit Blick auf die nächsten Aufgaben und auf die Tabelle in eine gute und interessante Situation.

Tabelle 1. Bundesliga

1.

RSB Thuringia Bulls

34 : 2

2. 

RSV Lahn-Dill

30 : 6

3. 

Doneck Dolphins Trier

28 : 8

4. 

RRR Wiesbaden

18 : 18

5. 

BSC Rollers Zwickau

18 : 18

6. 

RBB München Iguanas

18 : 18

7. 

BG Baskets Hamburg

12 : 24

8. 

Hannover United

10 : 26

9.

RBC Köln 99ers

8 : 28

10. 

Baskets 96 Rahden

4 : 32

Tabelle Regionalliga Süd

1. 

RSC Tirol

28:4

2.

RSV Bayreuth

22:10

3.

RBB München Iguanas 2

20:12

4.

RSKV Tübingen

18:14

5.

rollactiv-baskets Oberpfalz

16:16

6.

SB-DJK Rosenheim

12:20

7.

USC München II

10:22

8.

MTV Stuttgart Wheelers

10:22

9.

RSV Basket Salzburg 2

8:24

Tabelle Oberliga Süd

1. 

Sabres Ulm

26 : 6

2.

AuXburg  Basketz

26 : 6

3.

BVSV Donauwörth

22 : 10

4.

Dribbling Zombies

16 : 16

5.

RBB Iguanas Mädels

16 : 16

6.

Vdr Würzburg

12 : 16

7.

RSKV Tübingen II

10 : 18

8.

PSC Pforzheim I

8 : 20

9.

SGK Rolling Chocolate 2

2 : 30

Zum Seitenanfang
Google+