Aufsteiger erwartet ungeschlagenen Tabellenführer zum Duell

An diesem Samstag kommt es zu einem besonderen Duell in der Rollstuhlbasketball Bundesliga. Aufsteiger RBB München Iguanas trifft auf die RSB Thuringia Bulls, welche bislang noch kein Spiel in dieser Saison abgegeben haben. Das die Fans der Iguanas dennoch mit Vorfreude auf diese Partie blicken können, ist der sehr guten Form des Aufsteigers geschuldet. Zuletzt konnten drei Partien in der RBBL hintereinander gewonnen werden.

Konzentration, Einsatz und ein bisschen Glück

Drei Spieltage ist es her, als die RBB München Iguanas ihren ersten Bundesligasieg feiern konnten. Das Team von Coach Benjamin Ryklin bezwang den haushohen Favoriten RSV Lahn-Dill und zeigte hiermit, dass das Team auch gegen die Großen der Bundesliga eine Chance besitzt. Aus diesem Spiel können die Münchner viel Kraft ziehen, denn obgleich die Favoritenrolle gegen die RSB Thuringia Bulls eindeutig verteilt ist, haben die Iguanas doch gezeigt, zu welch toller Leistung die gesamte Mannschaft fähig ist.

 

Für die Münchner kommt es vor allen Dingen darauf an mutig zu spielen und sich nicht durch den Gegner auf dem Court einschüchtern zu lassen. Stimmt der Einsatz jedes Spielers und klappt es die eigene Konzentration über alle vier Viertel hochzuhalten, so können die Spieler von Cheftrainer Ryklin mit etwas Glück sogar gegen die RSB Thuringia Bulls von einem großen Coup träumen.

Blick auf die RSB Thuringia Bulls

Der bislang ungeschlagene Tabellenführer konnte alle acht Saisonspiele bislang für sich entscheiden. Das Team von Trainer Michael Engel zeichnet dabei seine Ausgeglichenheit aus, denn über den bisherigen Saisonverlauf können im Durchschnitt vier Spiel zweistellig pro Partie punkten. Topscorer Aliaksandr Halouski erzielt pro Partie 23,8 Punkte und ist mit seinen 191 erzielten Punkten zweitbester Scorer der RBBL hinter Triers Dirk Passiwan. Doch auch Mattew David Scott (20,5 Punkte im Schnitt), Vahid Gholamazad (14,0 Punkte im Schnitt) und Jacob Williams (12 Punkte im Schnitt) zeigen sich in der Offense treffsicher.

Benjamin Ryklin über das bevorstehende Spiel

Wir haben gezeigt, dass wir mit jeder Mannschaft mithalten können. Ich denke, unsere Fans können sich am Samstag auf eine attraktive Partie freuen, denn wir sind gewillt vollen Einsatz zu zeigen und glauben an unsere Chance. Für uns kommt es darauf an, uns aus dem Druck der Thüringer lösen zu können. Zudem müssen wir unseren Gegner möglichst oft ins Set-Play zwingen. Haben wir zudem ein als Team einen guten Tag, können wir sicherlich auf eine Überraschung hoffen.

Die Partie beginnt am Samstag, den 25. November 2017, um 16:30 Uhr. Die RBB München Iguanas freuen sich auf ihre Fans. Gespielt wird wie immer im Iguana-Dome in der Säbener Strasse 49.

 

Die Nächsten Termine!

Sa. 27.01.2018 10:00 Uhr Iguanas Mädels - Dribbling Zombies

Sa. 27.01.2018 14:00 Uhr Iguanas Mädels - Tübingen 2

Sa. 27.01.2018 16:30 Uhr Iguanas -  RRR Wiesbaden

Tabelle 1. Bundesliga

1.

RSB Thuringia Bulls

24 : 0

2. 

RSV Lahn-Dill

20 : 6

3. 

Doneck Dolphins Trier

18 : 8

4. 

RRR Wiesbaden

14 : 12

5. 

BG Baskets Hamburg

12 : 14

6. 

RBB München Iguanas

12 : 14

7. 

BSC Rollers Zwickau

10 : 14

8. 

Hannover United

6 : 18

9.

Baskets 96 Rahden

4 : 18

10. 

RBC Köln 99ers

4 : 20

Tabelle Regionalliga Süd

1. 

RSC Tirol

18:2

2.

RSKV Tübingen

12:8

3.

rollactiv-baskets Oberpfalz

10:6

4.

RSV Bayreuth

10:6

5.

RBB München Iguanas 2

10:10

6.

RSV Basket Salzburg 2

8:12

7.

USC München II

4:12

8.

MTV Stuttgart Wheelers

4:12

9.

SB-DJK Rosenheim

2:10

Tabelle Oberliga Süd

1. 

BVSV Donauwörth

14 : 6

2.

Sabres Ulm 2

12 : 0

3.

AuXburg  Basketz

10 : 2

4.

Dribbling Zombies

10 : 10

5.

RBB Iguanas Mädels

6 : 6

6.

Vdr Würzburg

4 : 8

7.

RSKV Tübingen II

4 : 8

8.

PSC Pforzheim I

4 : 12

9.

SGK Rolling Chocolate 2

2 : 14

Zum Seitenanfang
Google+