Fünf Iguanamädls fliegen zur Europameisterschaft auf Teneriffa!

Nur ein Jahr nach der Entscheidung, ein Frauenteam im Ligabetrieb zu melden, macht sich diese bereits vollends bezahlt. Nach einem intensiven Trainingslager auf Lanzarote nominiert Martin Otto gleich fünf Spielerinnen der Iguanamädls, die kommende Saison gemeinsam in der Oberliga Süd antreten. Neben den gestandenen Spielerinnen Johanna Welin, Laura Fürst und Anne Brießmann haben es nun auch die Newcomerinnen Katharina Lang und Catharina Weiß in den Kader geschafft, nachdem sie bereits letztes Jahr von Holger Glinicki zu mehreren Lehrgängen eingeladen wurden.

Während die Iguanas nun mit Lang ihr erstes waschechtes Eigengewächs auf die internationale Bühne schicken und Welin sowie Fürst das weibliche Trio aus der ersten Mannschaft der Iguanas komplettieren, gehen Catharina Weiß für ihren Erstverein Heidelberg und Anne Brießmann für Frankfurt an den Start. Komplettiert wird das Gespann der Münchner Iguanas von Andreas Ebertz, der mit seiner Erfahrung mit Damenmannschaften und dem Basketballgeschäft vom neuen Bundestrainer Otto zum Manager des Teams ernannt wurde.
„Ich freue mich sehr ein Teil dieser Mannschaft sein zu dürfen und bin auf unsere kommenden Herausforderungen sehr gespannt. Außerdem freue ich mich sehr, dass mit Kate und Catha zwei neue Iguanamädls nun mit im Kader sind! Insgesamt hatten wir ein sehr gutes Trainingslager, das uns alle ein deutliches Stück weiter gebracht hat. Jetzt bin ich voller Vorfreude auf die ersten Testspiele nächstes Wochenende in Frankfurt beim World Super Cup!“ drückte Laura Fürst ihre Freude über die Nominierung nach der Rückkehr von Lanzarote aus.

Nun folgt also der ereignisreiche Juni für die Münchner Damen. Zunächst starten die beiden Nationalmannschaften zu ihren ersten Testspielen in Frankfurt, wo die Frauen mit Australien und Niederlande auf starke Konkurrenz treffen. Anschließend fliegen die Deutschen nach Worcester zum Continental Clash zu weiteren Testspielen, ehe am 19. Juni die Maschine zu den Europameisterschaften auf den Kanarischen Inseln startet.

Benjamin Ryklin wird dabei die abschließenden Vorbereitungen der Iguanamädls nur aus der Ferne verfolgen können, startet er doch bereits am Montag nach dem Turnier in Frankfurt als Co-Trainer der Juniorennationalmannschaft zur Weltmeisterschaft nach Kanada, wo die 12 besten Mannschaften im Alter unter 23 Jahren die größte Trophäe im Jugendbereich unter sich ausmachen. Alle weiteren Leguane bereiten sich weiter auf die kommenden Aufgaben mit den Iguanas vor und verfolgen die Ergebnisse ihrer Leguane an den Bildschirmen. Wir werden natürlich rechtzeitig über mögliche Livestreams und Livescores über unsere üblichen Kanäle informieren.

Der RBB München e.V. gratuliert und wünscht allen Internationalen den größtmöglichen Erfolg!!!

Die Nächsten Termine!

Sa. 25.11.2017 16:30 Uhr Iguanas - RSB Thuringia Bulls

Sa. 02.12.2017 10:00 Uhr Iguanas II - SB-DJK Rosenheim

Sa. 02.12.2017 14:00 Uhr Iguanas II - RSC Tirol

Tabelle 1. Bundesliga

1.

RSB Thuringia Bulls

14 : 0

2. 

BG Baskets Hamburg

8 : 4

3. 

BSC Rollers Zwickau

8 : 4

4. 

Doneck Dolphins Trier

8 : 4

5. 

RSV Lahn-Dill

8 : 6

6. 

Hannover United

6 : 6

7. 

RRR Wiesbaden

6 : 8

8. 

RBB München Iguanas

4 : 10

9.

Baskets 96 Rahden

2 : 10

10. 

RBC Köln 99ers

0 : 12

Tabelle Regionalliga Süd

1. 

RSC Tirol

6:2

2.

RSKV Tübingen

6:2

3.

RSV Basket Salzburg 2

6:6

4.

rollactiv-baskets Oberpfalz

4:0

5.

RSV Bayreuth

4:4

6.

RBB München Iguanas 2

4:4

7.

USC München II

2:2

8.

SB-DJK Rosenheim

2:6

9.

MTV Stuttgart Wheelers

2:10

Tabelle Oberliga Süd

1. 

Dribbling Zombies

6 : 2

2.

RBB Iguanas Mädels

6 : 6

3.

Sabres Ulm 2

4 : 0

4.

RSKV Tübingen II

4 : 4

5.

Vdr Würzburg

4 : 4

6.

BVSV Donauwörth

2 : 2

7.

AuXburg  Basketz

2 : 2

8.

SGK Rolling Chocolate 2

2 : 6

9.

PSC Pforzheim I

0 : 4

Zum Seitenanfang
Google+